Slider

Über Dr. Guido Wolf

Seit 1990 ist Dr. Guido Wolf als Unternehmensberater, Moderator, Speaker, Trainer und Coach im Kontext der Strategie- und Organisationsentwicklung für große Unternehmen und global operierende Konzerne verschiedener Branchen tätig.

Im Jahr 1998 gründete er conex. Institut für Consulting, Training, Management Support mit Sitz in Bonn. Vor dem Hintergrund der digitalen Transformation stehen Change Management, das Management der internen Kommunikation sowie Fragestellungen zu Qualität, Business Excellence und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt seiner Projekte.

Seine Erfahrungen gibt der habilitierte Kommunikationswissenschaftler als Privatdozent an Studierende des Fachs Kommunikationswissenschaft an der Universität Duisburg-Essen weiter. Zudem publiziert Wolf regelmäßig in seinem Blog (www.axon-blog.de).

VUCA. Sinn. Agilität.

Das neue Buch von Dr. Guido Wolf: Navigationshilfen zur Lösung alltäglicher und nicht alltäglicher Aufgaben in Unternehmen – 3

Dr. Guido Wolf – Art Work

Guido Wolf als Künstler: Wie ich arbeite.

Annähern, erwägen, nachdenken, fühlen, aneinander halten, drehen, kippen, verwerfen, entscheiden, in Frage stellen und von vorn beginnen: Es sind eher Formen, Materialien, Brüche, Linien, Konfigurationen, die mich treiben, Assoziationen. Aber sicherlich nicht eine Botschaft.

Was nicht bedeutet, dass es mir egal ist: Ich leide mit der Natur, ich bin erschüttert ob der Zerstörungen unserer Lebensgrundlagen durch ungebremste Technik. Und eine nur auf den ersten Blick vollkommen andere Baustelle: Mich interessieren Gegensätze. Natur und Technik, Holz und Metall, hart und weich, rund und kantig, Mann und Frau, Eros und Abstoßung, Distanz und durchdringende Umschließung.

Während des Arbeitens entstehen Themen und Bezüge darauf, Perspektiven. Latent werden vermutlich archaische Konstrukte, Stimmungen, Haltungen, Gedanken, Meinungen wirksam, unmittelbar zugänglich sind sie mir oftmals nicht. In einem von Gestaltungswillen angetriebenen Prozess gelange ich zu Resultaten, die zuweilen überraschend schnell da sind, nicht selten aber nur langsam, gelegentlich auch mühsam dem Ensemble der Möglichkeiten abgerungen werden.

Am Ende entsteht etwas, das etwas Neues entstehen lassen kann: im Moment der Betrachtung, Be-Deutung, vielleicht Vereinnahmung: durch Sie.