Guido Wolf. Skulpturale Objekte

AKTUELL

Mein Winterquartier: Durch eine Verkettung ziemlich vieler Zufälle kann ich seit Mitte Dezember bis ca. Ostern 2022 einen nicht mehr ganz taufrischen Bauwagen nutzen. Leider habe ich nämlich immer noch keine brauchbare Werkstatt in örtlicher Nähe finden können (wer was hört…). Bis ins Frühjahr wird der Bauwagen gute Dienste leisten, einige Arbeiten sind bereits entstanden (siehe bei unter Skulpturen die beiden Serien “Molecule” sowie “Watch out”).

Die greifen übrigens spielerisch die Bauwagennummer früherer (und vermutlich besserer) Zeiten auf: Die “705” führte dazu, dass es von Molecule 7 Exemplare gibt, während “Watch out” auf 5 Exemplare limitiert ist. Und auch die Skulpturen selbst variieren diese beiden Zahlen, watch out!

 

 

Auch schon wieder vorbei: Vom 24.10.-06.11.2021 fand die “Street Gallery” in Köln-Lindenthal statt. Rund 50 Ladengeschäfte wurden zu Galerien und zeigten Arbeiten ausgewählter Künstlerinnen und Künstler. Ich hatte die Ehre, dass sich das wundervolle Modegeschäft S.A.L.E. für die Ausstellung meiner Arbeiten entschied. Zum Katalog der 23. Street Gallery hier lang, S.A.L.E. und meine Arbeiten finden sich als #18 auf Seite 48/ 49. Ich danke S.A.L.E. für die großartige Unterstützung – und nicht zuletzt für den Tipp, auch mal dunkelblauen sowie roten Samt einzusetzen: das knallt!

 

 

Die ARTLOKAL 2021 ist vorbei. Es war eine große Freude, mit vielen Besucherinnen und Besuchern, aber auch mit anderen Künstlern und Künstlerinnen über meine Arbeiten ins Gespräch zu finden. Mein Dank gilt Marc Kirschvink, der meine ausgesprochen kurzfristige – eigentlich: viel zu späte – Anmeldung noch akzeptiert hat. Im nächsten Jahr bin ich gerne wieder dabei.

 

Die Ausstellung “by the way” entlang der  Streuobstwiese von Rudolf Lensing-Conrady ist mittlerweile Geschichte. Dauerhaft verblieben und damit weiterhin zu sehen sind meine Arbeiten „La Banda“, „El Sol“ und “High Flyer“. Nähere Infos zu den 3 Skulpturen finden sich in der Rubrik “Aussenskulpturen”, hier lang. Zu “La Banda” gibt es einen kleinen Film: hier lang.

Über die Ausstellung ist ein Film im Künstlerkanal zu sehen, hier lang: https://www.xn--knstlerkanal-dlb.de/, Beitrag „Skulpturen auf der Streuobstwiese“.

Ich danke Rudi Lensing-Conrady für die Möglichkeit, meine Arbeiten zeigen zu dürfen: Es war mir eine Ehre.

2 meiner Arbeiten, entstanden Anfang 2021, waren vom Frühjahr bis in den Herbst im Skulpturenpark TheRhineArt 2021 auf dem Katharinenhof in Bonn-Bad Godesberg, Venner Str. 51, zu sehen. Es handelt sich um die beiden Skulpturen “Twisting Lines” sowie “Dancing Sin”. Nähere Infos zu den beiden Skulpturen finden sich in der Rubrik “Aussenskulpturen”, hier lang.

Die Ausstellung endete am 24.10.2021 mit einer wunderbaren Finissage, in deren Rahmen der Publikumspreis an Ute Hölscher verliehen wurde. Meinen Glückwunsch an die verehrte Kollegin, die auch meine Stimme erhielt.